Historie - Chronik & Entwicklung der Abteilung Trampolin

Chronik

1972

im Sommer erstes Training in der Sporthalle des Max-Ernst- Gymnasiums im November nehmen Angelika Bressel, Monika May, Anne Brust, Dieter Maier-Peveling, Franziska Klier und als jüngste Martina Streicher bei einem Wettkampf des Turngau Köln teil 1974 erste Grundschulprüfung

1975

Dieter Maier-Peveling 2. bei den Rheinischen Schülermeisterschaften Angelika Bressel, Anne Brust und Franziska Klier beim Int. Flower Cup in NL Rainer Siebrecht, Dieter Maier-Peveling, Ralf Müller, Franziska Klier und Martina Streicher bei den RTB Rundenkämpfen 3.

1976

Rainer Siebrecht und Dieter Maier-Peveling für die Gaumannschaft nominiert

1977

Erika Wolney den 2., Christiane Förster den 3. und Heidi Gamroth einen 4. Platz bei RTB Wettkämpfen Heinz Krein für die erfolgreiche Arbeit in der Trampolinabteilung vom Stadtsportverband geehrt

1978 Detlef Kliemsch

Höhepunkte

1978

Besuch in Lemmington Spa

1979

100 Jahre BTV

Ausrichtung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Brühl , Detlef Kliemsch wird gelobt für die gute Organisation und Durchführung

1980

Heinz Krein stiftet 9 Wanderpokale für die ersten Vereinsmeisterschaften

1981

Walter Kiunka 2. bei Rheinischen Meisterschaften, 3 Aktive für die Gaumannschaft nominiert

1984

Heinz Krein wird die Ehrennadel des DTB verliehen

1988

2 Aktive für die Gaumannschaft nominiert

1989

beim Rheinischen Landesturnfest Martina Scholl bei den Turnerinnen Turnfestsiegerin, für diesen Erfolg wird ihr vom Stadtsportverband die „Sportlerplakette in Bronze“ verliehen

1991

Aydin Agirdas bei den Rheinischen Meisterschaften 3. die Auswahlmannschaft aus dem Leistungszentrum Taschkent (mit Doppelweltmeister Dimitri Polyarusch) besucht das Phantasialand

1992

Aydin Agirdas gewinnt die Rheinischen Pokalwettkämpfe

1993

Orhan Kafali Duisburger Stadtmeister, Christian Marschewski gewinnt den Minicup, bei den Rheinischen- und Rheinischen Jahrgangs-Meisterschaften, Aydin Agirdas (Jugendturner) jeweils 2.

1994

Martina Scholl und Kirsten Bergs (Burtscheider TV) Rheinische Vizemeisterinnen im Synchronturnen, Raimund und Martina Scholl erreichen beim Int. Copenhagen-Cup die Plätze 2. und 1.

1997

Kristin Scholl bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften 2., beim Int. Senioren-Cup Rainer Haas 1., Raimund und Martina Scholl 3.

1998

Kristin Scholl 3. bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften, Stephanie Maier, Kristin Scholl, Stefanie Becker und Imola Mezey qualifizieren sich erstmals in der Vereinsgeschichte für Deutsche Mannschafts- Meisterschaften und erreichen in Münster den 12. Platz, Ausrichtung des Int. Senioren-Cup mit 110 Teilnehmern und 150 Übernachtungen, Rainer Haas, Raimund und Martina Scholl 1. und Frank Sommer belegt den 2. Platz, die Landesliga-Mannschaft erreicht den 3. Platz, Kristin Scholl beste Einzelturnerin

1999

Kristin Scholl und Nora Blankenheim (TV Kierdorf) 3. beim Int. Ostseepokal und 6. bei den Deutschen Synchronmeisterschaften, Stephanie Maier, Imola Mezey, Nora Blankenheim und Kristin Scholl 6. bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften die Landesliga Mannschaft mit Stephanie Maier, Kristina Giesler, Imola Mezey, Lena Butsch, Rainer Haas und Daniel Rösgen gewinnen den Endkampf, Kristin Scholl beste Einzelturnerin

2000

Abteilungsgründer Heinz Krein verstirbt im Januar

Stephanie Maier und Kristin Scholl Vizetitel bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften, erstmals Teilnahme an Deutschen Einzelmeisterschaften, Kristin Scholl 9.

die Schülerinnen-Mannschaft Imola Mezey, Katrin Herzing, Jessica Tiede und Kristin Scholl Deutsche Vizemeister, Ehrung für diesen Titel vom Stadtsportverband

Kristin Scholl 3. beim Int. Ostseepokal, 3. Platz in der Landesliga

2001

Kristin Scholl Bundes C-Kader Mitglied, 3.Platz wird in der Landesliga erreicht

2002

Kristin Scholl Duisburger Stadtmeisterin, 9. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (Stefanie Hertling, Lena Butsch und Kristin Scholl), Kristin Scholl 6. bei Deutschen Einzelmeisterschaften, Kristin Scholl in der Auswahlmannschaft des Rheinischen Turnerbundes beim Wettkampf GB – DK – CZ – RTB in Cardiff, Ehrung für besondere sportliche Erfolge vom Stadtsportverband

2003

Kristin Scholl Rheinische Jahrgangsmeisterin

Kristin Scholl und Jessica Tiede (Kempener TV) Rheinische Meisterinnen und Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften im Synchronturnen

Stefanie Hertling und Lena Butsch Rheinische Vizemeisterinnen im Synchronturnen, Kristin Scholl mit der Mannschaft des Kempener TV (Zusammenschluss der vier besten Jugendturnerinnen des RTB) Bronze bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Mit der Sportehrenplakette werden Raimund Scholl für 15 Jahre Abteilungsleiter der Trampolinabteilung und Kristin Scholl für besondere sportliche Erfolge ausgezeichnet.

2004

Kristin Scholl wird Rheinische Meisterin. Beim Internationalen Kopenhagen Cup startet Kristin Scholl in der Klasse Elite Damen und belegt Platz 2. Raimund und Martina Scholl starten bei diesem Wettkampf in der Oldiesklasse. Raimund Scholl siegt bei den „Oldboys 40+“ und Martina Scholl wird bei den „Oldgirls 40+“ zweite. In der Rheinlandliga qualifiziert sich die Mannschaft des Brühler TV für den Endkampf und erreicht einen dritten Platz.

2005

Bei der erstmals im Kapitelsaal des Rathauses durchgeführte Sportlerehrung , durch den Stadtsportverband Brühl, erhält Martina Scholl die Sportehrenplakette für erfolgreiche Trainerarbeit, 6 Aktive der Trampolinabteilung nehmen am Deutschen Turnfest in Berlin teil. Eva Horn und Saskia Beier starten erstmals bei den Deutschen Synchronmeisterschaften und belegen einen hervorragenden 6. Platz. Xenia Beier belegt bei allen Rheinischen Wettkämpfen den 3. Platz und qualifiziert sich mit dieser konstanten Leistung für die Auswahlmannschaft des Rheinischen Turnerbundes und startet beim LTV Pokal (Deutsche Meisterschaften der Landesturnverbände), dort belegt die Mannschaft den 3. Platz. Conni Feith und Julian Horn zeigen bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften gute Leistungen und belegen die Plätze 2 und 3.

2006

Conni Feith und Eva Horn (2. Platz) qualifizieren sich aufgrund ihrer guten Leistungen bei den Rheinischen Meisterschaften für die Auswahlmannschaft des Rheinischen Turnerbundes. Die Schülermannschaft erreicht beim LTV Pokal den 4. und die Schülerinnenmannschaft einen 8. Platz. Saskia Beier wird bei den Rheinischen Meisterschaften bei den Jugendturnerinnen 3.

2007

Martina Scholl hat erfolgreich eine Ausbildung zur B Trainerin abgeschlossen. Conni Feith gewinnt bei den Rheinischen Meisterschaften in seiner Altersklasse und wird Mitglied der RTB Mannschaft, Beim LTV Pokal belegt die Schülermannschaft wieder Platz 4. Saskia und Xenia Beier werden bei den Rheinischen Synchronmeisterschaftenin der Klasse der Jugendturnerinnen Vizemeisterinnen. Beim Internationalen Ostseepokal belegt Conni Feith im Einzel- und Synchronwettkampf einen vierten Platz. Erste Teilnahme an Trampolin-Doppelmini-Meisterschaften. Erster Platz für Sabrina Altrogge und Xenia Beier belegt Platz 3. Die Rheinlandligamannschaft verpasst mit dem 3. Platz in der Gruppe A den Einzug in den Endkampf. Martina Scholl wird beim Internationalen Oldiescup in den Niederlanden 2. im Einzel- und Synchronwettkampf.

2008

bei der Delegiertenversammlung wird Martina Scholl zur Jugendwartin gewählt, Raimund Scholl übernimmt wieder die Abteilungsleitung. Beim Internationalen Ostseepokal belegt Valentin Ull beim Wettkampf Jahrgang 97 und jünger den 3. Platz, Ben Menzel erreicht ebenfalls das Finale der besten 10 und wird 6. Valentin Ull und Tom Menzel werden im Synchronwettkampf bei den Schülern 6. Auf den Rheinischen Wettkämfen werden gute Platzierungen belegt. Valentin Ull wird bei den Rheinischen Meisterschaften den 3. und bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften den 2., Saskia Beier verpasst knapp den Platz auf dem Siegertreppchen und wird bei den Rheinischen Jahrgangsmeisterschaften 4. Die Jugendturnerinnen Mannschaft schafft die Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und wird in Müster 14..

2009

Bei den Hückeswagener Stadtmeisterschaften siegte Valentin Ull bei den Schülern Jg 98 und jünger, Tom Menzel etabliert sich bei den Schülern und wird beim Ruhrcup und Rheinlandchampionat 3.. Für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Münster konnte sich auch ein Team des Brühler Turnvereins qualifizieren. Bei den 12 - 14 jährigen Jugendturnern starten Tom und Ben Menzel. Unterstützt wurden sie von Gulio Giani (Burtscheider TV) und Eduard Schäfer (TV Beyenburg). Nur knapp verpassten sie das Finale und belegten am Ende Platz 6. Erfolgreicher war der Start bei den NRW Mannschaftsmeisterschaften mit dem 3. Platz. Nur die Trampolinabteilung repräsentierte den Brühler Turnverein beim Internationalen Deutschen Turnfest (weltgrößtes Breitensportfest) in Frankfurt am Main. Ben und Tom Menzel erreichten das Finale der Besten in ihrer Altersklasse. Martina und Raimund Scholl belegten bei starker Konkurenz den 5 und 6. Platz in ihrer Altersklasse. Die Trampolinabteilung richtete erstmals im Sommer den Falkenluster Schlosspokal aus. Die gastgebenden Schüler dominierten das Teilnehmerfeld und eroberten das Siegertreppchen. Kristin Scholl komplettierte das gute Ergebnis mit einem 2. Platz bei den Turnerinnen. Beim traditionellen internationalen Oldiescup, diesmal vom TV Besse ausgerichtet, zeigten die Brühler Aktiven gute Leistungen. Raimund und Martina Scholl belegten beide den 2. Platz in ihren Altersklassen. Der Synchronwettkampf hatte ein besonderes Motto, jeder sollte eine Märchenfigur dastellen und neben Haltung und Synchronität kam die Orginallität in die Wertung. Claudia Müller und Martina Scholl belegten mit ihren Partnerinnen beide den 3. Platz. In der Schülerliga im Rheinland qualifizierte sich die junge Mannschaft mit Lotta Schaer, Jan-Niklas Pütz, Valentin Ull, Laura Augsburg sowie Ben und Tom Menzel mit dem 2. Platz in der Gruppe B für den Endkampf. Dort bestätigten sie die guten Leistungen aus dem Vorkampf und wurden Vizemeister.

In den Herbstferien wechselte die Trampolilnabteilung die Trainingsstätte. Das BTV Sportzentrum bietet deutlich bessere Trainingsbedingungen, es steht eine Deckenlonge zur Verfügung. Durch die Kooperation mit der Turnabteilung gibt es mehr Trainingszeiten. Für die Erwachsenen-Hobbygruppe wird das Training in den Abendstunden angeboten und kann nun auch von Berufstätigen besser genutzt werden.

2010

Der Nachwuchs hatte die Möglichkeit bei den Duisburger Stadtmeisterschaften zu starten. Gute Leistungen zeigten Julia Wißkirchen und Hannah Vomland mit den Plätzen 1 und 2 bei den Minis Jg 2001 und jünger. Bei den Jungs in der gleichen Klasse belegte Jan Müller den 3. Platz. Die Schüler Ben Menzel und Valentin Ull standen in ihrer Altersklasse mit einem 2. bzw. 3. auf dem Treppchen. Tom Menzel startete im starken Feld Jg 95 und älter und sicherte sich mit Rang 3 einen Platz auf dem Siegerpodest.

Entwicklung der Abteilung

Im Sommer 1972 trainiert Heinz Krein in der Turnhalle des Max-Ernst-Gymnasiums mit ca. 10 Jungen und Mädchen an zwei Nachmittagen in der Woche auf einem Trampolin . Ende des Jahres wurde ein 2. Trampolin angeschafft. Ende 1973 ist die Mitgliederzahl auf 40 angewachsen und als zusätzliche Trainer kommen Detlef Kliemsch und Jürgen Endrejat nach Brühl. 1975 stehen den Aktiven 3 Trampoline zur Verfügung. 1977 nehmen 5 Aktive der Trampolinabteilung an einem Übungsleiterlehrgang teil, die nach abgeschlossener Prüfung Heinz Krein bei der Nachwuchsarbeit unterstützen.
Da vor allem die Deckenhöhe nicht mehr ausreicht, wird 1978 das Training in die Sporthalle Süd verlegt. Hier trainieren die Aktiven auf 6 Trampolinen.


In den folgenden Jahren pendelt sich die Mitgliederzahl der Trampolinabteilung bei 70 – 85 ein. Seit 1987 besteht eine Hobbygruppe für Erwachsene, diese nehmen erfolgreich seit Jahren an nationalen und internationale Seniorenwettkämpfen teil. Ab 2001 wird auch für 5 – 7 jährige Kinder eine Trainingsstunde angeboten.
Seit 1998 nehmen Aktive der Trampolinabteilung regelmäßig an Deutschen Meisterschaften teil. Die Schülerinnenmannschaft wird 2000 Deutscher Vizemeister und 2003 erhalten Kristin Scholl  mit  Jessica Tiede eine Bronzemedaille bei den Deutschen Jugendsynchronmeisterschaften.

2011 besteht die Trampolinabteilung aus 150 Mitgliedern, von den 10 regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen. Es werden 11 Stunden Training in der Woche angeboten. Die Aktiven werden von einer B-Trainerin, zwei C Trainern und 8 Vorturnern betreut.

 

 #001 #002 #003 #004 #005 #006 #007 #008 #009 #009 #010 #010 #011 #011

Vereinsmeister / innen

Jedes Jahr werden bei einem Wettkampf, bei dem die Eltern auch die Fortschritte ihrer Kinder begutachten können, die Vereinsmeister/innen ermittelt.

Seit 1980 werden die von Abteilungsgründer Heinz Krein gestifteten Wanderpokale an die drei Sieger einer jeweiligen Alters- bzw. Leistungsklasse verliehen.  

Die Vereinsmeister/innen waren :  

1979 Martina Streicher

1980 Ralf Müller

1981 Christiane Förster

1982 Andrea Hagen

1984 Andrea Hagen

1985 Claudia Schallenberg

1986 Birgit Schiller – Raimund Scholl

1987 Martina Scholl – Georg Brust

1988 Martina Scholl – Georg Brust

1989 Marie Schmitthals

1990 Nathalie Menke – Aydin Agirdas

1991 Ines Böhme – Aydin Agirdas

1992 Denise Strick – Aydin Agirdas

1994 Roman Schattschneider

1995 Marina Mattner- Benjamin Scholl

1996 Kristin Scholl

1997 Stephanie Maier – Manuel Mehlhose

1998 Stephanie Maier

2000 Kristin Scholl – Benjamin Scholl

2001 Kristin Scholl – Malte Sommer

2002 Imola Mezey – Orhan Kafali

2003 Lena Butsch – Fabian Weber

2004 Kristin Scholl – Markus Lohmer

2005 Kristin Scholl – Manuel Mehlhose

2006 Eva Horn – Cornelius Feith

2007 Saskia Beier – Cornelius Feith

2008 Saskia Beier – Valentin Ull

2009 Pia Seeliger – Tom Menzel

2010 Imola Mezey - Tom Menzel 

2011 Kristin Scholl - Jürgen Sarge

2012 Kristin Scholl- William Harper

2013 Kristin Scholl - Lucas Laubach

2014 Pia Seeliger - Lucas Laubauch

2015 Johanna Eul - Lucas Laubach

2016 Johanna Eul- Benjamin Leverkus

2017 Martina Scholl - Ben Bergehausen

2018 Liv Posa - Konrad Schick

2019 Jannika Kesseler - Benjamin Leverkus

Brühler Turnverein 1879 e.V.
Von-Wied-Str. 2, 50321 Brühl
Tel. +49 (0) 2232 - 50 10 50
Fax +49 (0) 2232 - 50 10 599
www.btvonline.de